Laden...
Seelenverbindungen – Seelenverwandlungen 2017-12-10T00:32:19+00:00

Die Erfahrung einer Seelenverbindung zu einem anderen Menschen gehört zu den Ereignissen, die unseren Blick auf die Welt, unser Denken, Fühlen und Sein unumkehrbar und von Grund auf verwandeln. Doch was sind Seelenverbindungen, und was macht diese Begegnungen so magisch und besonders? Vor allem sind sie eine zutiefst persönliche, transformierende Erfahrung. Dies ist mein persönlicher Versuch einer Annäherung.

Das ausgesprochene Tao ist nicht das Tao

Drehen wir die Uhr einmal rund 25 Jahre zurück. Damals war ich gerade volljährig, wissbegierig, lesehungrig, extrem romantisch, philosophisch, tiefsinnig und getrieben von einer namenlosen Sehnsucht nach … nun ja. Getrieben von einer namenlosen Sehnsucht eben.

Eines Tages schenkte mir mein bester Freund (den ich übrigens auch als verwandte Seele betrachte) ein Buch. Das Cover zeigte ein Flugzeug, ein Frauengesicht und einen Regenbogen. Es war der Roman „Brücke über die Zeit“ von Richard Bach, die Geschichte zweier Seelengefährten, die auf realen Ereignissen zwischen Bach und seiner langjährigen Lebensgefährtin Leslie Parrish basierten.

Bach war der erste, der für mich das Konzept einer Seelenverbindung – oder eines Seelengefährten, wie er es nannte – nicht nur bewusst formulierte, sondern auch in eine handfeste Geschichte packte. Heute blicke ich mit anderen Augen auf seine Geschichte.

Seelenverbindungen – Erfahrungswissen und Glaubenskonzepte

Mir ist selbst auch das Geschenk – und die Herausforderung – einer Seelenverbindung zuteil geworden. Und da wir anziehen, was wir sind, begegne ich neuerdings immer mehr Menschen, die meine oder ähnliche Erfahrungen teilen.

Doch was ist eine Seelenverbindung? Letztlich sind wir doch mit allen Seelen verbunden, oder? Lassen Sie mich eines klar sagen: Ich habe keine Ahnung, was diese Verbindung wirklich bedeutet. Ich weiß nicht (oder ahne bestenfalls), was hinter den Schleiern geschieht.

Ich weiß nur, wie sie sich anfühlt und was sie in mir losgetreten hat. Und dass diese Verbindung anders ist. Zwingend, in gewisser Weise. Ohne gewaltvoll zu sein. Und fest steht ebenfalls, dass diese Begegnung mir handfeste Lernaufgaben vor die Nase gesetzt bzw. aufgezeigt hat. Weniger als alles genügt nicht. Gib alles. Und du wirst alles empfangen.

Auf allen Ebenen

Das, was ich unumstößlich weiß, sind die Erfahrungen, die ich gemacht habe und mache. Die Empfindungen, durch die ich gegangen und die Prozesse, die es in mir ausgelöst hat. Die Dinge, die ich über mich selbst erfahren habe und die immer mehr zu mir zurückkehren. Die Fragmentierung hat sich umgekehrt.

Diese Erfahrungen, der Blick dieses anderen Menschen, haben ein neues (oder sollte ich sagen: altes?) Wissen in mir aktiviert. Es hat mir und meinem Leben ungleich mehr Tiefe gegeben. Und es hat mein Selbstkonzept zerstört.

Wenn du einmal erfahren hast, dass Begegnungen auf allen Ebenen gleichzeitig geschehen  und dein ganzes Wesen, deine ganze Seele und dein ganzes Sein umfassen können, wenn Begegnungen zeitlos werden, blickst du anders auf die Welt. Es ist wie ein Ausblick auf das, was zwischen Menschen wirklich möglich ist. Anders gesagt: es ist atemberaubend.

Seelenverwandlungen – Lass zu, dass es dir das Herz zerreißt

Auch die Geschichten, die andere mit mir teilten, zeigen: Seelenverbindungen sprengen den Rahmen jeder Konvention. Sie kommen in den verschiedensten Konstellationen vor: gegen- und gleichgeschlechtlich, zwischen alt und jung, Verwandten und gar nicht selten über Kulturen und Kontinente hinweg. Diese Verbindungen sprengen unser Denken, Fühlen und Handeln und bringen uns immer wieder an unsere Grenzen und darüber hinaus. Und das in einem atemberaubenden Tempo. Wahrscheinlich ist dies ihre Aufgabe.

Sie sind keine klassischen, romantischen Liebesbeziehungen und lassen sich auch nicht in dieses Schema pressen. Seelenverbindungen sind tiefe, existenzielle – wechselseitige – Begegnungen, die uns zu uns selbst zurückführen. Und die intensiven Energien, die in solchen Begegnungen entstehen können, übersteigen alles, was wir bis dahin für möglich gehalten haben. Im Licht wie im Schatten.

Abkürzungen gibt es nicht. Drumherum geht nicht. Drüber weg oder drunter durch? Fehlanzeige. Gefühle leugnen? Kontakte kappen? Jemand Kluges sagte einmal, diese Verbindungen wollen erlebt werden. In mir hat sie etwas Neues (oder sehr Altes) entstehen lassen. Etwas, das im Wachstum und im Wandel ist, permanent.

Etwas, das sich nach Berufung und Heimkommen anfühlt. Jenseits aller Worte.

The following two tabs change content below.
Sabine Besse
Autorin und Gestalttherapeutin, Jg. 1971, lebt mit Mann und zwei Söhnen in Südengland
Sabine Besse

Neueste Artikel von Sabine Besse (alle ansehen)