Beendigung meines Newsletters

Beendigung meines Newsletters

Liebe Leute,

einige von Euch werden es sicher mitbekommen haben – Ende Mai 2018 ist eine neue Datenschutzverordnung in Kraft getreten.

Für mich war dies der letzte Stein des Anstoßes, um selbst ein paar Änderungen vorzunehmen. Denn so sehr ich es begrüße, dass Datenschutz ernst genommen wird, so sehr empfinde ich die neuen technischen Anforderungen als unverhältnismäßig und deplatziert. Die Aufmerksamkeit und Sorge, die ich als Privatperson darauf verwenden muss, um weiterhin legal und “straffrei” online publizieren zu können, stehen für mich in keinem Verhältnis mehr.

Daher habe ich mich entschlossen, meine Website zu entschlacken und offene Datenschleudern wie Facebook-Plugins oder Google Analytics konsequent zu entfernen. Auch meine Kommentarfunktion ist diesen Änderungen zum Opfer gefallen, und ich kehre damit sehr bewusst in eine Ära zurück, die wir gepflegt haben, bevor das Web 2.0 alles änderte.

Vor allem aber habe ich mich entschlossen, entgegen des allgemeinen Trends keine Newsletter mehr zu versenden. 

Zum einen habe ich Newsletter noch nie gemocht. Zum anderen ist mir klar geworden, dass ich mich nicht länger am medialen Wettstreit um die Aufmerksamkeit der Leser und am häufig völlig sinnlos gewordenen Informations-Dumping beteiligen möchte.

Ich merke, wie ich bei dem Versuch, mit den technischen Veränderungen Schritt zu halten, immer wieder aus meiner Mitte gerate und mein eigentliches Anliegen den Bach runter geht.

Mir ist schon seit längerem klar, dass es mir nicht um Masse, sondern um Klasse geht. Und ich glaube an das Prinzip der Resonanz und Anziehung. Immer wieder hat sich gezeigt, dass Menschen, die mich finden wollten oder mit denen ich etwas Bedeutsames auszutauschen hatte, mich auch gefunden haben. Daher bewahre ich diese Website als den digitalen Ort meines inneren Leuchtturms, und wer mich finden will, der kann dies gerne tun.

Ich freue mich weiterhin über Euer Interesse, aber ich habe mich von der Idee verabschiedet, dass Reichweite und digitale Präsenz alles sind.

Davon abgesehen schreibe ich über relativ zeitlose Themen. Es spielt also keine große Rolle, ob Ihr meinen neuesten Artikel heute oder erst in zwei Monaten lest – oder ob Ihr mich einfach mal anruft oder wir uns vielleicht sogar persönlich treffen.

Weniger ist mehr.

Das wird mir dieser Tage so krass deutlich wie noch nie. Und “Fortschritt” ist nicht immer gleich bedeutend mit Verbesserung.

Ich glaube zutiefst daran, dass wir – sofern wir suchen und offen sind – immer genau die Informationen und Menschen finden, die wir gerade benötigen.

In diesem Sinne alles Liebe und stay tuned.
Denn eines ist sicher: die Klappe halten werde ich noch lange nicht.

The following two tabs change content below.
Sabine Besse
Autorin und Gestalttherapeutin, Jg. 1971, lebt mit Mann und zwei Söhnen in Südengland
Sabine Besse

Neueste Artikel von Sabine Besse (alle ansehen)

Von |2018-06-08T20:21:47+00:0028.05.2018|